Für den Durchblick im Label-Dschungel

    oder

    Made in Green by OEKO-TEX®

    www.oeko-tex.com

    Gütesiegel der OEKO-TEX® Gemeinschaft für schadstofffreie Textilien, welche umwelt- und sozialverträglich produziert werden.

    Zeicheninhaber

    OEKO-TEX® Association

    Labeltyp

    Gütesiegel

    "Transparenz"
    Der Labelinhaber antwortet auf Anfragen. Informationen zu den Kriterien und dem Labelsystem sind online zugänglich. Ein Stakeholder-Prozess stellt sicher, dass die Kriterien sinnvoll sind (weitere Infos).

    "Unabhängige Kontrolle"
    2-Augen-Prinzip: Eine vom Zeicheninhaber unabhängige Kontrollstelle führt regelmässig Kontrollen durch. Diese finden auch unangemeldet statt (weitere Infos).

    "Zertifizierung"
    4-Augen-Prinzip: Nach erfolgter Kontrolle wird der Kontrollbericht nochmals von einer unabhängigen und akkreditierten Zertifizierungsstelle überprüft (weitere Infos).

    Jährliche Kontrolle und anschliessende Zertifizierung nach OEKO-TEX® Standard 100, sowie erfolgreiche Zertifizierung der Betriebsstätte nach STeP by OEKO-TEX®, durch eines der 16 unabhängigen Textilforschungs- und Prüfinstitute der OEKO-TEX® Gemeinschaft weltweit, die Schadstoffprüfungen und Audits durchführen. Voraussetzung für eine Zertifizierung nach Made in Green by OEKO-TEX® ist die Einhaltung der vom OEKO-TEX® Standard 100 sowie dem STeP by OEKO-TEX® geforderten Kriterien. Für die Ausstellung des Zertifikats werden sämtliche Bestandteile des Artikels überprüft (Nähgarne, Einlagen, Drucke, Oberstoff etc. sowie nicht-textiles Zubehör wie Knöpfe, Reißverschlüsse, Nieten usw.). Einmal zertifizierte Komponenten eines Endprodukts werden im Rahmen von Zertifizierungsvorgängen auf nachfolgenden Prozessstufen durch Vorlage eines gültigen Zertifikats und repräsentativen Mustermaterialien anerkannt und müssen nicht nochmals am Fertigprodukt überprüft werden.  Das Zertifikat ist für 1 Jahr gültig. Es ist hierbei zu berücksichtigen, dass alle involvierten Betriebsstätten sowohl ein gültiges OEKO-TEX® Standard 100 Zertifikat als auch eine gültige STeP by OEKO-TEX® Zertifizierung vorweisen müssen. Dieses Zertifikat wird nur vom OEKO-TEX® Sekretariat mit Sitz in Zürich vergeben.

    Inhalte des Labels

    Ökologie

    Tierwohl

    Soziales

    Fair Trade

    Gesundheit

    Herkunft

    Über Inhalte des Labels

    "Inhalte des Labels". Die Inhalte, über welche dieses Label eine Aussage macht, sind grün markiert (Weitere Infos).

    Bekleidung/Schuhe

    Matratzen

    Teppiche/Bodenbeläge

    Beim Label am Endprodukt ist eine Tracking - ID und/oder ein QR Code aufgedruckt, welches dem Konsument ermöglicht nachzuschauen, welche Standorte der Betriebsstätten über die ganze Wertschöpfungskette hinweg involviert sind.

    Produkte mit diesem Label hier kaufen

    Inhalte im Detail

    Allgemeine Kriterien

    Alle Produkte und Produktionsstätten erfüllen sowohl die Vorgaben von OEKO-TEX® Standard 100 als auch von STeP by OEKO-TEX® Kriterien.

    OEKO-TEX® Standard 100 Kriterien:

    • Einhaltung von Grenzwerten verschiedener schädlicher Substanzen, wie Schwermetallen, Formaldehyden, Pestiziden, chlorierter Phenolen, Phtalaten, zinnorganischen Verbindungen und anderen Rückstandschemikalien. Die Grenzwerte werden je nach Produktgruppe (I-IV) definiert: Babyartikel (I), Artikel mit Hautkontakt (II), Artikel ohne Hautkontakt (III), Ausstattungsmaterialien (IV) Keine Verwendung von krebserregenden oder allergisierenden Farbstoffen
    • Keine Verwendung von biologisch aktiven Produkten
    • Nur durch Öko-Tex akzeptierte flammhemmende Produkte werden eingesetzt


    STeP by OEKO-TEX® Kriterien:

    • Keine Verwendung von ozonschichtabbauenden Stoffen, wie Fluorkohlenwasserstoffe (FCKW)
    • Kein Einsatz von Pestiziden zur Lagerung und zum Transportschutt
    • Kleinstmöglicher Wasserverbrauch
    • Abwässer sind einer Abwasserreinigungsanlage zuzuführen
    • Abluft: Für Kohlenmonoxid-, Staub-, Schwefeldioxid- und Stickstoffemissionen gelten verschiedene Parameter
    • Optimierung des Energieverbrauchs
    • Ab einem Lärmpegel von 85dB sind am Arbeitsplatz Ohrenschützer kostenlos zur Verfügung zu stellen
    • Vorhandensein eines Qualitätsmanagements
    • Die nationalen gesetzlichen Vorschriften zum Schutz der Arbeitenden vor gefährlichen und gesundheitsschädlichen Chemikalien sind einzuhalten
    • Einhaltung von Sozialkriterien:
      - Keine Diskriminierung
      - Keine Körperstrafe und Zwangsarbeit
      - Anrecht auf die Gründung einer Gewerkschaft oder den Beitritt zu einer Gewerkschaft
      - Anrecht auf Gesamtarbeitsverträge
      - Einhaltung des gültigen Gesetzes zur Arbeitszeit. Nicht mehr als 48 Stunden Arbeit pro Woche und mindestens ein freier Tag innerhalb von 7 Tagen
      - Die Löhne müssen den gesetzlichen und industriellen Normen entsprechen

    Bekleidung, Schuhe, Leder

    Als Nachweis für die gesundheitliche Unbedenklichkeit ausgelobter Produkte ist eine erfolgreich bestandene Laborprüfung nach STANDARD 100 by OEKO-TEX®  erforderlich. Der Nachweis umweltfreundlicher und sozial verantwortlicher Produktionsbedingungen in den beteiligten Betriebsstätten erfolgt auf Grundlage eines umfangreichen Assessments und anschließenden Firmenaudits im Rahmen der Zertifizierung nach STeP by OEKO-TEX®. Bedingung für die Vergabe des MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Labels ist die Erfüllung folgender Voraussetzungen: Jeder Einzelbestandteil, der mehr als 5 % am Gesamtgewicht des Endprodukts ausmacht, muss in einer STeP- zertifizierten Betriebsstätte hergestellt sein. Mindestens 85 % des Gesamtgewichts (aller Bestandteile) eines Fertigartikels stammen aus STeP - zertifizierten Betriebsstätten. Der Konfektionsbetrieb, welcher den gebrauchsfertigen Artikel herstellt, muss nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein. Sämtliche Betriebsstätten, die Nass-Prozesse zur Herstellung der Produktbestandteile einsetzen, müssen nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein. Dies betrifft vor allem die Färberei und Textilveredlung, aber auch das Nass-Spinnen von Garnen.

    Matratzen

    Als Nachweis für die gesundheitliche Unbedenklichkeit ausgelobter Produkte ist eine erfolgreich bestandene Laborprüfung nach STANDARD 100 by OEKO-TEX®  erforderlich. Der Nachweis umweltfreundlicher und sozial verantwortlicher Produktionsbedingungen in den beteiligten Betriebsstätten erfolgt auf Grundlage eines umfangreichen Assessments und anschließenden Firmenaudits im Rahmen der Zertifizierung nach STeP by OEKO-TEX®. Bedingung für die Vergabe des MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Labels ist die Erfüllung folgender Voraussetzungen: Jeder Einzelbestandteil, der mehr als 5 % am Gesamtgewicht des Endprodukts ausmacht, muss in einer STeP- zertifizierten Betriebsstätte hergestellt sein. Mindestens 85 % des Gesamtgewichts (aller Bestandteile) eines Fertigartikels stammen aus STeP - zertifizierten Betriebsstätten. Der Konfektionsbetrieb, welcher den gebrauchsfertigen Artikel herstellt, muss nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein. Sämtliche Betriebsstätten, die Nass-Prozesse zur Herstellung der Produktbestandteile einsetzen, müssen nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein. Dies betrifft vor allem die Färberei und Textilveredlung, aber auch das Nass-Spinnen von Garnen.

    Teppiche, Bodenbeläge

    Als Nachweis für die gesundheitliche Unbedenklichkeit ausgelobter Produkte ist eine erfolgreich bestandene Laborprüfung nach STANDARD 100 by OEKO-TEX®  erforderlich. Der Nachweis umweltfreundlicher und sozial verantwortlicher Produktionsbedingungen in den beteiligten Betriebsstätten erfolgt auf Grundlage eines umfangreichen Assessments und anschließenden Firmenaudits im Rahmen der Zertifizierung nach STeP by OEKO-TEX®. Bedingung für die Vergabe des MADE IN GREEN by OEKO-TEX® Labels ist die Erfüllung folgender Voraussetzungen: Jeder Einzelbestandteil, der mehr als 5 % am Gesamtgewicht des Endprodukts ausmacht, muss in einer STeP- zertifizierten Betriebsstätte hergestellt sein. Mindestens 85 % des Gesamtgewichts (aller Bestandteile) eines Fertigartikels stammen aus STeP - zertifizierten Betriebsstätten. Der Konfektionsbetrieb, welcher den gebrauchsfertigen Artikel herstellt, muss nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein. Sämtliche Betriebsstätten, die Nass-Prozesse zur Herstellung der Produktbestandteile einsetzen, müssen nach STeP by OEKO-TEX® zertifiziert sein. Dies betrifft vor allem die Färberei und Textilveredlung, aber auch das Nass-Spinnen von Garnen.

    Haben Sie eine Frage?

    Gerne dürfen Sie uns kontaktieren.

    Tel. +41 (0)44 267 44 11 E-Mail eva.hirsiger@pusch.ch

    Wir hätten da eine Frage

    Dürfen wir Sie mit einer Nutzerumfrage nerven? Sie dauert nur fünf Minuten, versprochen! ;)


    Nein danke.
    Bitte nicht mehr an diese Umfrage erinnern.
    Ja.
    Hier geht’s zur Umfrage.